Glück gehabt! Wirklich schöne Klassenzeitungen der 4A

von M. Stier

Während der ersten Januarwoche las unsere Klasse 4a „Mein Freund Ringo“ von Klaus Kordon. Davon ausgehend kamen wir zum Thema „Glück gehabt“. Jedes Kind erhielt den Auftrag, selbst einmal nachzudenken, wo es Glück gehabt hatte und die Eltern oder Großeltern nach solch einem Erlebnis zu fragen. So kamen am Ende von jedem Kind eine eigene und eine „Erwachsenen-Geschichte“ zum Thema „Glück gehabt“ zusammen. Was besonders schön ist – sie sind gänzlich unterschiedlich. Da gibt es Fluchtgeschichten aus Afghanistan und Syrien neben Geschichten über gelungene Geburtstagsüberraschungen, über Unfälle, die glimpflich ausgingen, über ... Ein Blick in diese Klassenzeitung lohnt allemal.

Denn die Geschichten wurden nicht nur geschrieben, sondern hinsichtlich Rechtschreibung und Ausdruck überarbeitet, dann nochmals ganz sauber abgeschrieben und die meisten mit einem Bild ergänzt – und damit die neue Klassenzeitung erstellt. Nun können alle Kinder in der Lesezeit lesen, wo man überall Glück spüren kann.

Wir haben inzwischen schon einige Klassenzeitungen. So gibt es z.B. die Klassenzeitung „Monstergeschichten“ oder „Unsere Klassenfahrt“. Und eine Klassenzeitung entstand z.B. auch aus den A3-Plakaten zu frei wählbaren Themen in der 3. Klasse.

Tatsächlich werden die Klassenzeitungen in der Lesezeit immer wieder besonders gern genommen. Deshalb teilen wir neue Zeitungen inzwischen schon in drei Teilexemplare, so dass möglichst viele Kinder eine nutzen können.

122 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen