Schülertexte: Exkursion zum Märkischen Lamahof

Aktualisiert: Okt 3

Wir freuen uns über vier neue Schülertexte. Vielen lieben Dank an Shanice, David, Ciara, Aiham und ihren Lehrer Hr. Friedrichs! Hier die Texte:

Text 1: Von Shanice Teske, Kl. 9c

Am Donnerstag, dem 01.10.2020 traf sich die Klasse 9c um 08.30 Uhr auf dem Bahnhof Ostkreuz.Mit dem Regionalzug fuhren wir nach Königs Wusterhausen. Nach unserer Ankunft um 09.15 Uhr warteten wir 30 Minuten auf den Bus, da dieser nur jede Stunde einmal fährt.

Wir stiegen an der Station Schenkendorf, Friedhof aus, dort wartete Anita auf uns und gab uns eine Einführung in die Lama- und Alpakakunde. Nachdem wir ein bisschen mehr über die Tiere wussten, führte sie uns zu dem Lamahof, wo Sie uns ausführlich über die Lamas und Alpakas informierte. Im Anschluss mussten wir die Tiere einfangen und für die bevorstehende Wanderung durch den Wald vorbereiten. Nachdem alle Tiere zugeteilt worden waren, sind wir in Vierergruppen und einer Dreiergruppe losgegangen.

Wir liefen an einer Straße entlang, stiegen über Baumstämme, überquerten Schienen, kamen an „Lama-Toiletten“ vorbei, passierten einen See und legten an einer Wiese eine längere Pause ein, in der die Lamas ausgiebig fressen und wir uns ebenfalls stärken konnten.

Danach haben wir uns auf den Rückweg zur Koppel gemacht. Als wir angekommen waren, haben wir mit den Tieren zusammen ein Gruppenfoto gemacht und hatten die Gelegenheit, die Tiere mit Leckerlis zu füttern.

Dann war unser Ausflug zum Lamahof auch schon vorbei, wir hatten 10 Minuten Zeit, um den Bus zu bekommen, die meisten Schüler sind losgerannt, was aber vollkommen umsonst war, da der Bus zu spät kam, aber wir haben es geschafft und es war ein sehr schöner Tag.

Was mir besonders an dem Tag gefallen hat, war die Führung durch den Wald und zum Schluss das Füttern. Was mir nicht so gefallen hat, war, dass es dort keine Toiletten und keine Waschbecken zum Händewaschen gibt, was nach dem Füttern der Tiere besser gewesen wäre.


Text 2: David Lanz, Kl. 9c

Am Anfang haben wir uns um 08.30 Uhr am Ostkreuz getroffen. Nach 28 Minuten haben wir die Regionalbahn 24 nach Königs Wusterhausen genommen. Nachdem wir auf den Bus gewartet haben, sind wir bis nach Schenkendorf (Friedhof) gefahren, wo schließlich die Begrüßung durch Frau Anita Selig-Smith stattgefunden hat. Danach begann die Einführung in die Lama- und Alpaka-Kunde. Im Anschluss gab es die Auswahl und Vorbereitung der Tiere. Von dort aus sind wir auf eine Wanderung mit den Tieren in Gruppen von je 4 Personen gegangen. Nach der Rückkehr zur Koppel haben wir ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht. Am Ende haben wir die Tiere mit Leckerlis gefüttert und haben uns auf den Heimweg gemacht.


Text 3: Ciara Bredendick, Klasse 9c

Zuerst haben wir uns um 8:30 Uhr am Bahnhof Ostkreuz zusammengefunden. Dort haben wir dann um 8:58 Uhr den RE 2 genommen und sind eine Station bis Königs Wusterhausen gefahren. Als wir dort angekommen waren, mussten wir noch eine halbe Stunde auf den Bus 728 warten.

Nachdem wir an der Station Schenkendorf, Friedhof ausgestiegen waren, wurden wir schon von Frau Anita Selig-Smith begrüßt. Sie führte uns dann noch ca. 600 Meter weiter zum Lamahof. Danach gab es noch eine Einführung in die Lama- und Alpakakunde. Daraufhin haben wir als Klasse auf Anweisung von Frau Selig-Smith versucht, die Tiere einzufangen, mit denen wir wandern gehen wollten.

Wir wanderten immer zu viert mit einem Lama. Die Wanderung war entspannt und lustig, uns wurde auch eine Sage über den nahegelegenen See erzählt, aber die Wanderung dauerte 2 Stunden und 30 Minuten.

Zurück auf der Koppel machten wir noch ein Gruppenfoto mit allen Lamas und fütterten zum Schluss die Tiere mit Leckerlis.

Wir hätten nicht erwartet, dass es dort so viele Lamas und Alpakas gibt. Besonders gut war das Füttern der Tiere. Es hat viel Spaß gemacht und wir würden es definitiv weiterempfehlen.


Text 4: Aiham Meer Yousof, Klasse 9c

Aiham (links) und Leon (rechts) aus der 9C.

Am Donnerstag, dem 01.10.2020 hat sich die ganze Klasse 9c um 8:30 Uhr auf dem Bahnhof Ostkreuz getroffen, wo wir mit einem Regionalzug losgefahren sind. Wir sind nur eine Station gefahren, aber das hat 30 Minuten gedauert und war schön und angenehm. Danach sind wir 5 Stationen mit dem Bus gefahren. Es war ein langer Weg, hat aber Spaß gemacht.

Dann kam eine Frau zu uns und hat uns zu dem Lamahof geführt. Als wir dort ankamen, haben wir große und kleine Lamas gesehen, die kleinen heißen Alpakas und die großen heißen Lamas. Eine Frau hat uns erzählt, dass die Alpakas frech und zickig sind, im Gegensatz zu den Lamas, die

Lama (links) und Alpaka (rechts).

meistens zuhören und ruhig sind.

Ich habe das bemerkt, als wir mit den Tieren draußen im Wald unterwegs waren, denn ich habe ein Alpaka geführt, es war wirklich zickig und frech. Aber als ich ein Lama führen durfte, stellte ich fest, dass es ruhig war und perfekt zugehört hat.

158 Ansichten

Kontakt Filiale Mahlsdorf

Telefon: 030/ 56 55 45 34

Fax: 030/ 56 55 45 29

sekretariat@mozart.schule.berlin.de

An der Schule 41 - 59

12623 Berlin

Kontakt Stammschule

Telefon: 030/ 56 120 26

Fax: 030/ 56 294 585

sekretariat@mozart.schule.berlin.de

Cottbusser Straße 23 - 25

12627 Berlin

Sitemap

Unsere Partner

seit 30.09.2019

Schulförderverein​​